BILDUNG

HNF, Regionalwettbewerb „Jugend forscht“

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) richtet seit 2010 als Patenunternehmen den Regionalwettbewerb Jugend forscht – Schüler experimentieren aus. Die Aufgaben des HNF liegen zum einen in der Durchführung des Wettbewerbs und auch in der Akquisition von Betreuungslehrerinnen und -lehrern und teilnehmenden Schulen. Hier soll die Teilnehmerzahl in unserer Region in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Dieses Ereignis bietet der Stadt Paderborn als IT-Standort Paderborn und dem HNF gleichermaßen in vielfacher Hinsicht Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen.

Das hohe Niveau der vergangenen Wettbewerbe (u. a. 2012 Bundessieger) hat auch zu einer hohen medialen Resonanz geführt. Um auch in Zukunft den Jungforschern aus unserer Region eine Plattform zu bieten und um einen Beitrag zur Förderung der MINT-Themen in Paderborn zu leisten, unterstützt "Paderborn überzeugt." diesen Regionalwettbewerb.

Fotos: Team BRAUN media / Stiftung Jugend forscht e.V. / HNF

HNF, First LEGO League 2013

Seit 1998 hat sich die FLL weltumspannend für Kinder und Jugendliche etabliert. FIRST® LEGO® League (FLL) ist aus der Zusammenarbeit der LEGO Company und der Stiftung FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) 1998 in den USA entstanden.

Dean Kamen, Gründer von FIRST und Initiator der ersten LEGO League in den USA, fasst die Idee zur Gründung von FIRST und LEGO League zusammen: Wir müssen den Kindern zeigen, dass es mehr Spaß machen kann, ein Videospiel oder einen Roboter zu kreieren und zu konstruieren, als damit zu spielen.

IT'S OWL SOMMERAKADEMIE

"Paderborn überzeugt." unterstützt die "it's OWL Sommer School", um die überregionale Sichtbarkeit der Spitzenforschung in Paderborn zu stärken. Die Sommerakademie soll dabei als internationale Plattform für anwendungsorientierte Forschung im Bereich Intelligente Technische Systeme etabliert werden.

Innovative und praxisorientierte Studienformate spielen in der Ausbildung von Studierenden eine wichtige Rolle. Sie erhöhen die Attraktivität der wissenschaftlichen Ausbildung und unterstützen den beruflichen Einstieg in die Wirtschaft. An den sechs Hochschulen im "OWL Spitzencluster" studieren aktuell 11.500 Menschen in den relevanten Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik. Aufgrund der einzigartigen Technologieplattform des Spitzenclusters gibt es bundesweit noch keine Sommerakademie mit dem Schwerpunkt "Intelligente Technische Systeme". 

Eine Kooperation aller Hochschulen in OWL

Dabei wird die "it's OWL Summer School" in Kooperation mit allen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe durchgeführt. Sie findet einmal jährlich im Herbst zu Beginn des Wintersemesters statt. Zielgruppen sind Master-Studierende, Doktoranden und Young Professionals. Die Sommerakademie umfasst Fachvorträge, interdisziplinäre Workshops und Praxiselemente, Besuche in Unternehmen und Hochschulen des Clusters sowie ein Rahmenprogramm mit sozialen und kulturellen Veranstaltungen.

Experimentierwerkstatt Dionysiusgrundschule Elsen

Eigenständiges Tun, intensives Beobachten, Schlussfolgern und letztendlich die Freude am Experimentieren sind gute Voraussetzungen für das Wecken von Interesse an mathematischen und naturwissenschaftlichen Phänomenen. Die Dionysiusschule möchte durch ein vielfältiges Angebot und verschiedene Aktivitäten das Interesse ihrer Schüler im Unterricht diesbezüglich gezielt fördern und auf die MINT-Fächer der weiterführenden Schulen vorbereiten. Das Fach Sachunterricht mit dem integrierten Fächerkanon Biologie, Physik, Chemie, Technik sowie das Fach Mathematik leisten in der Grundschule einen wichtigen Beitrag zum Verständnis naturwissenschaftlicher Erkenntnisse und mathematischer Fragestellungen.

Ziel ist es, möglichst früh den Zugang zu diesen Fächern zu ebnen, Interessen und Fähigkeiten zu fördern und Hemmschwellen abzubauen. Dazu gehört, dass Kinder die Möglichkeit haben, durch das Experimentieren naturwissenschaftliche Phänomene eigenständig entdecken zu können, denn nur so gewinnen Kinder Freude an technischen Zusammenhängen und mathematischen Problemstellungen.

Vor allen Dingen kann durch das Experimentieren auch die notwendige Kreativität entwickelt werden. Konkret wird das Projekt durch die Einrichtung einer "Experimentierwerkstatt" und durch die Anschaffung von Experimentierkästen umgesetzt und im Schulalltag implementiert.

Die Dionysiusschule nutzt dies mit dem Ziel, auch Gruppen auf den Regionalwettbewerb "Jugend forscht" vorzubereiten. Daher unterstützt "Paderborn überzeugt." sehr gern diesen Ansatz der Grundschule, die auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gemeinsam mit Kindern der Regelschule unterrichtet.

 

„„Paderborn überzeugt.“ ist ein Auftrag für die Zukunft! Gemeinsam mit meinem Projektteam möchte ich ein Umfeld für die jungen Nachwuchsforscher schaffen, in dem die Ideen der Jugend die Glühbirnen von morgen zum Leuchten bringen.“

Olaf Saage, Sparkasse Paderborn-Detmold